Dialogforum der Schmid Stiftung | Nachhaltige Strukturen aufbauen

Am 2. und 3. Oktober 2014 fand das erste Dialogforum der Schmid Stiftung in Heidelberg statt.

Das Thema des ersten Dialogforums war: Nachhaltige Strukturen aufbauen.

Oder, als Frage formuliert: Wie kann der Übergang und der Aufbau nachhaltiger Strukturen in gemeinwohlorientierten Organisationen und Initiativen gelingen?

Häufig starten Initiativen mit großem Elan und profitieren von den unentgeltlichen Ressourcen, die Gründer oder Förderer einbringen. Zudem verleiht oft das Charisma der Gründerpersönlichkeit einen organischen Zusammenhalt. Tritt aber nun Wachstum ein, oder aber das Engagement der ursprünglichen Gründer und/oder Förderer geht zur Neige, zeigen sich häufig organisatorische Herausforderungen. Die Organisation tritt in die nächste Entwicklungsphase ein und muss nun selbsttragende nachhaltige Strukturen etablieren. Kommunikationsabläufe, Verantwortlichkeiten und die Etablierung von verschiedenen Rollen, die zuvor möglicherweise die Gründerpersönlichkeit in Personalunion ausgeführt hat, müssen nun angepasst und institutionalisiert werden.

Zwei gemeinwohlorientierte Organisationen stellten Ihre Anliegen im Rahmen des Dialogforums vor und erhielten von unseren Dialog-Partnern und Vertretern anderer gemeinwohlorientierter Organisationen konkrete Lösungsimpulse für die nächsten Schritte. Im einen Fall ging es um eine Nachfolgeregelung, während das andere Organisationsbeispiel den Aufbau eines regionalen Ablegers einer Organisation thematisierte.

Eine kleine Zusammenfassung unseres ersten Dialogforums ist hier in Kürze auf http://www.schmid-stiftung.org verfügbar.

Hintergrund

Gemeinwohlorientierte Organisationen und Initiativen sehen sich häufig mit sehr ähnlichen Problemen konfrontiert. Häufig profitieren die Verantwortlichen sehr davon, wenn sie sich mit anderen Verantwortlichen, die ähnliche Herausforderungen zu meistern haben, austauschen können. Doch im Alltag finden sich die Verantwortlichen mit ähnlichen Entwicklungsherausforderungen nicht zwangsläufig. Wir organisieren und gestalten solche Begegnungen gezielt.

Das Dialogforum der Schmid Stiftung dient diesem Zweck. Es bietet Vertretern gemeinwohlorientierter Organisationen und Initiativen Gelegenheit zum Austausch untereinander. Gleichzeitig wird die konkrete Erarbeitung von Lösungsstrategien mithilfe des Know-Hows des isb-Wiesloch angeregt. Die sich beteiligenden Organisationen und Initiativen profitieren vor Ort von neuen Kontakten und konkreten Umsetzungsimpulsen.

Ausblick

Die nächsten Dialogforen der Schmid Stiftung finden statt am 22. und 23. Juni 2015 (Kollegiales Lernen) und am 26. und 27. Oktober 2015 (Ressourcenverantwortung). Ort der Veranstaltungen ist Heidelberg. In Kürze erfahren Sie hier mehr zu diesen Veranstaltungen.

Unser Ansprechpartner für das Dialogforum ist Björn Schmitz: schmitz@schmid-stiftung.org, http://www.schmid-stiftung.org

Autor: Karsten Weitzenegger

Ich bringe Sie in die Lage, informierte Entscheidungen zu treffen, verantwortungsbewusst und gemeinsam wirksam zu handeln, um die Welt in Richtung nachhaltige Entwicklung zu transformieren.