Lehrbuch Non Profit Management als Online-Kurs

Prof. Dr. Bernd Helmig und Prof. Dr. Silke Boenigk führten 2011 in ihr BWL-Lehrbuch ein. Es ist unter http://nonprofit-management.biz online. Die BWL-Seminarreihe der Universität Hamburg ist als e-learning online unter
https://lecture2go.uni-hamburg.de/veranstaltungen/-/v/12113

Einführung – Nonprofit Governance und Führung der Organisation

Kapitel 4 – Personalmanagement in Nonprofit-Organisationen

Inhalt

Kapitel 1: Grundlagen des Nonprofit Management
Kapitel 2: Historische Entwicklung und Theorien des Nonprofit-Sektors
Kapitel 4: Nonprofit Human Resource Management
Kapitel 5: Nonprofit Marketing
Kapitel 6: Fundraising Management
Kapitel 7: Nonprofit Accounting und Finanzmanagement
Kapitel 8: NPO Partnerschaften

Kontakt

Prof. Dr. Silke Boenigk
Universität Hamburg
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Management von Öffentlichen, Privaten & Nonprofit-Organisationen
http://www.wiso.uni-hamburg.de/professuren/oebwl/team/s-boenigk/

Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen

Die Stiftung wurde im Jahr 2001 durch das Land Nordrhein-Westfalen gegründet. Ihre Mittel erhält die Stiftung aus Lotterie-Erlösen, die ihr jährlich auf der Grundlage von Haushaltsentscheidungen des Landtages Nordrhein-Westfalen zur Verfügung gestellt werden.

Gefördert werden Projekte von Organisationen, die sich ehrenamtlich für den Nord-Süd-Dialog, den Umweltschutz und das interkulturelle Lernen einsetzen, sowie den Prozess der Agenda 21 im Land NRW unterstützen.

Kontakt

Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW
Kaiser-Friedrich-Str. 13
53113 Bonn
Telefon: 0228 / 24335-0
Fax: 0228/24335-22
E-Mail: info@sue-nrw.de
Internet: www.sue-nrw.de

Friedrich-Naumann-Stiftung

Unter dem Motto „Mit allen Kräften für eine liberale Welt“ ist die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit im Rahmen ihrer internationalen Arbeit in aller Welt im Einsatz. Sie fördert den Aufbau demokratischer, marktwirtschaftlicher und rechtsstaatlicher Strukturen, damit immer mehr Menschen in liberalen, demokratischen Gesellschaften leben können. Kernanliegen ist die Verwirklichung von Freiheit und Verantwortung.

Gefördert werden Stipendien. Darüber hinaus gibt es offiziell keine übergreifenden Förderprogramme, sodass eine finanzielle Unterstützung nur über Kooperationen möglich ist.

Kontakt
Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Karl-Marx-Str. 2
14482 Potsdam
Telefon: 0331/7019-0
Fax: 0331/7019-188
E-Mail: info@freiheit.org
Internet: www.freiheit.org

Studien zu entwicklungspolitischem Engagement

Im November 2013 fand ein Exper­ten­forum zum entwick­lungs­po­li­ti­schen Enga­ge­ment im Bundes­mi­nis­te­rium für wirt­schaft­liche Zusam­men­ar­beit und Entwick­lung (BMZ) statt. In der Veran­stal­tung, die gemeinsam von BMZ, VENRO, AGL und Enga­ge­ment Global veran­staltet wurde, wurde auch deut­lich, dass das zivil­ge­sell­schaft­liche entwick­lungs­po­li­ti­sche Enga­ge­ment noch wenig erforscht ist. Holger Krimmer von ZiviZ legte eine Sonder­aus­wer­tung des Frei­wil­li­gen­sur­veys 2009 und den ZiviZ-Surveys vor und formu­lierte daraus Empfeh­lungen und Forschungs­per­spek­tiven. Eckhard Priller vom Wissen­schafts­zen­trum Berlin (WZB) brachte Diskus­si­ons­pa­piere zur Schär­fung der Defi­ni­tion von entwick­lungs­po­li­ti­schen bürger­schaft­li­chen Enga­ge­ment und zu den Perspek­tiven gemein­nüt­ziger Orga­ni­sa­tionen ein.

Beitrag ZiviZ: Surveys (PDF)
Beitrag WZB: Begriffs­schär­fung (PDF)
Beitrag WZB: Orga­ni­sa­tionen (PDF)

Hamburger Stiftung für Migranten

Hamburger Stiftung für Migranten mit der regionalen Servicestelle Hamburg „Aktion zusammen wachsen“

Im Herbst 2008 wurde die Hamburger Stiftung für Migranten errichtet. Möglich wurde die Gründung durch Spenden, die von Unternehmern und Unternehmerinnen mit Migrationshintergrund aufgebracht wurden.

Die Hamburger Stiftung für Migranten gibt Impulse zur beruflichen und sozialen Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Junge Migranten mit schlechten Startvoraussetzungen für das Berufsleben erhalten konkrete Unterstützung, damit sie erfolgreich ihre Ausbildung absolvieren können. Ihre Projekte sollen dazu beitragen, den Bildungs- und Ausbildungserfolg von jungen Migranten sicherzustellen.

Kontakt

Hamburger Stiftung für Migranten
Marion Wartumjan
tel 040 36138-703
info @ zusammen-wachsen-hamburg.de
http://www.stiftung-fuer-migranten.de

Heinrich-Böll-Stiftung

Die Heinrich-Böll-Stiftung versteht sich als Teil der „grünen“ politischen Grundströmung. Ihre Grundwerte sind .Ökologie und Nachhaltigkeit, Demokratie und Menschenrechte, Selbstbestimmung und Gerechtigkeit

Gefördert werden Stipendien. Zudem sind bei einzelnen Landesstiftungen Kooperationsveranstaltungen möglich. Darüber hinaus betreibt die Stiftung weltweit Büros, mit denen Kontakt aufgenommen werden kann.

Kontakt
Heinrich-Böll-Stiftung e.V.
Schumannstr. 8
10117 Berlin
Telefon: 030/28534-0
Fax: 030/28534-109
E-Mail: info@boell.de
Internet: www.boell.de

Hans-Böckler-Stiftung

Mit dem Solidaritätsfonds unterstützt die Hans-Böckler-Stiftung nationale und internationale Solidaritätsarbeit. Bei Auslandsprojekten werden vorrangig die Bereiche Bildung, Gesundheit, Förderung demokratischer Strukturen und Gewerkschaftsarbeit unterstützt. In Deutschland werden vornehmlich Projekte aus den Bereichen Antirassismus und Antifaschismus sowie Projekte zum Thema Antisemitismus und Auseinandersetzungen mit aktuellem gesellschaftspolitischen Bezug unterstützt.

Kontakt
Hans-Böckler-Stiftung
Hans-Böckler-Str. 39
40476 Düsseldorf
Telefon: 0211/7778-0
Fax: 0211/7778-120
E-Mail: zentrale@boeckler.de
Internet: www.boeckler.de

Friedrich-Ebert-Stiftung

Über Projekte in mehr als 100 Ländern begleitet die Friedrich-Ebert-Stiftung aktiv den Aufbau und die Konsolidierung zivilgesellschaftlicher und staatlicher Strukturen zur Förderung von Demokratie und sozialer Gerechtigkeit, starker und freier Gewerkschaften sowie das Eintreten für Menschenrechte und die Gleichstellung der Geschlechter.
Die Förderung erfolgt durch Kooperation z.B. bei Veranstaltungen in Deutschland. Außerdem fördert die Stiftung verschiedene entwicklungspolitische Themen und Projekte und verfügt über vielfältige Informationen und Materialen zur Internationalen Entwicklungszusammenarbeit.

Kontakt
Friedrich-Ebert-Stiftung
Bonner Haus
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Telefon: 0228/ 883-0
Internet: www.fes.de

Rechtliche Grundlagen der Vereins- und Verbandsarbeit | FES Broschüre

Recht so?! Rechtliche Grundlagen für Vereins- und Verbandsarbeit von Hendrik Pusch

hrsg. von der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES), Landesbüro Sachsen-Anhalt.
1. Auflage. Magdeburg, 2013. 47 Seiten (Broschüre)
Download: http://library.fes.de/pdf-files/bueros/sachsen-anhalt/10520.pdf

Die Broschüre versteht sich als Wegweiser für gemeinnützige Organisationen, Vereine und Stiftungen gleichmaßen.
Deren wichtige Arbeit in verschiedensten Bereichen unserer Gesellschaft ist durch zahlreiche rechtliche Vorgaben geregelt, die im alltäglichen Arbeiten ehrenamtliche Tätigkeit und nachhaltige Vereinsarbeit oft erschweren.
Um Mitarbeitenden bei Vereinen und Verbänden Rüstzeug und Arbeitsinstrument bereitzustellen, ist die vorliegende Broschüre erschienen.

Praxishilfe: Von Trommlern und Helfern

Checklisten zur Vermeidung von Rassismen in der entwicklungspolitischen Öffentlichkeitsarbeit

Die Öffentlichkeitsarbeit entwicklungspolitischer NRO reproduziert oft Stereotype und Rassismen. So werden Schwarze und People of Color im Nord-Süd-Kontext häufig als Objekte und Empfänger/innen von Hilfe oder Unterstützung dargestellt, Weiße dagegen als handelnde Subjekte und Expert/innen.

Um dem entgegenzuwirken, legt die AG Antirassismus des Berliner Entwicklungspolitischen Ratschlags (BER) diese Checklisten vor. Sie sollen Organisationen als Anregung und Denkanstoß für eine reflektiertere Arbeitsweise dienen und dazu beitragen, rassistische Darstellungen in Bild und Text zu vermeiden.

Download Checkliste

Ehrenamtliche Vorstände gewinnen und binden

Der MuP-Newsletter der Friedrich-Ebert-Stiftung Nr.2/2013 befasst sich schwerpunktmäßig mit dem Thema „Ehrenamtliche Vorstände gewinnen und binden“. Er kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden.
1_MuP-Newsletter_2013_2_1(2).pdf

Obwohl heute jede/r zweite Deutsche Mitglied in einem Verein ist, haben diese zunehmend Schwierigkeiten ehrenamtliche Leitungspositionen zu besetzen. Begrenzte Zeitressourcen der Engagierten stehen immer komplexere Vorstandsaufgaben und Erwartungen der Anspruchsgruppen gegenüber. In den Organisationen wird es deshalb zunehmend wichtiger, Vorstandsarbeit an veränderte Rahmenbedingungen anzupassen, sowie die Voraussetzungen zu schaffen um, Vorstandswechsel nachhaltig zu planen und umzusetzen.

Damit auch Sie Vorstandswechsel in Ihrer Organisation professional gestalten können, beantworten wir Ihnen Fragen rund um die Themen Vorstandsgewinnung, -entwicklung und -bindung. So finden Sie neben einem ExpertInneninterview zahlreiche Praxisbeispiele, Literaturtipps und praktische Anregungen zu diesem Thema.

Ratgeber für Fundraising durch amerikanische Stiftungen

Die Agentur internationale-funding.org bietet eine kostenlose Kopie von ‚Ratgeber für Fundraising durch amerikanische Stiftungen‘ für alle nicht-for-Profit-Organisationen in ganz Europa. Um ein kostenloses Exemplar per Email an info2@international-funding.org oder kontaktieren Sie uns über unsere Website.

international-funding.org unterstützt alle Arten von Not-for-Profit Organisationen von kleinen Wohltätigkeitsorganisationen, die lokal arbeiten, bis zu national und international arbeitenden großen Institutionen bei der Kontaktaufnahme mit und Förderung durch Stipendien vergebende Stiftungen in den USA.

Es gibt in den USA über 150.000 Stiftungen, die in den vergangenen 10 Jahren über 450.000 verschiedene Projekte außerhalb der USA und in 195 Ländern weltweit gefördert haben. Diese Stiftungen spenden jährlich etwa $4 Milliarden an Not-for-Profit Organisationen in verschiedenen Tätigkeitsbereichen, wie etwa Ausbildung und Forschung, Kunst und Kultur, Umwelt und Ökologie, Sport und Freizeit, Religion und Glauben, Gesundheit und Medizin sowie Menschenrechte.

international-funding.org
info2@international-funding.org
Tel. +44 (0)7920 582 979

international-funding.org
601 International House
223 Regent Street
London
W1B 2QD
U.K.

Diversitätspolitik – Strategien für mehr kulturelle Vielfalt in politischen Mitgliederorganisationen

In dieser FES-Broschüre erfahren Sie, wie politische Mitgliederorganisationen sich erfolgreich und nachhaltig interkulturell öffnen können. Angeboten werden u.a. hilfreiche Strategien und Werkzeuge für die Veränderung von Organisationskultur, eine kulturell sensible Öffentlichkeitsarbeit, die Sensibilisierung von Beschäftigten und Engagierten durch interkulturelle Trainings oder das Aufbrechen von Machtstrukturen durch positive Maßnahmen. Dabei bedienen wir uns unterschiedlicher Konzepte wie interkulturelle Orientierung und Öffnung sowie des Diversity Managements.

1. Auflage, August 2012: http://www.fes-mup.de/files/mup/pdf/broschueren/brosch_diversitaetspolitk.pdf