Anleitung Zuwendungsbestätigung Online erstellen

Diese Anleitung gibt Tipps und Tricks für die Nutzung des Formular-Management-Systems (FMS) der Bundesfinanzverwaltung bei der Erstellung von Zuwendungs-bestätigungen. Download: http://infodienst.ewnw.de/wp-content/uploads/2014/11/Anleitung-Zuwendungsbestätigung-Online-erstellen-2014.pdf PDF, 1544 KB

Der Vorteil der Nutzung besteht darin,

  1. immer auf die aktuell gültigen Vordrucke für Zuwendungsbestätigungen zuzugreifen zu können und
  2. – ein Musterformular mit den erforderlichen Stammdaten des Vereines, die dann nicht immer neu in jede Zuwendungsbestätigung eingetragen werden müssen, anlegen zu können.

Folgende Aktionen werden behandelt:
1. Online-Erstellung und Sicherung eines Musterformulars mit Stammdaten
2. Online-Erstellung der Zuwendungsbestätigung mit Hilfe des Musterfomulars

Die Anleitung befasst sich exemplarisch mit dem meist genutzten Vordruck:
010 – Bestätigung über Geldzuwendung / steuerbegünstigte Einrichtung / Verein.
Falls andere Formulare benötigt werden kann analog verfahren werden.

Für Rückfragen und weitere Unterstützung steht das Eine Welt Netzwerk Hamburg gern zur Verfügung.

Gerrit Höllmann, November 2014

Steuerlicher Spendenabzug (§ 10b EStG)

Neue Muster für Zuwendungsbestätigungen sind ab dem 01.01.2013 verbindlich!

Gemeinnützige Organisationen können für Geld- oder Sachspenden sowie für Mitgliedsbeiträge Zuwendungsbestätigungen ausstellen. Damit der Zuwendende seinen Aufwand gegenüber dem Finanzamt in seiner Steuererklärung geltend machen kann, müssen die entsprechenden Bestätigungen immer gemäß der aktuell gültigen Vorlage erstellt werden.

Die Muster für Zuwendungsbestätigungen sind in 2012 überarbeitet worden, ab dem 01.01.2013 ist deren Verwendung verbindlich.

Im Formular-Management-System (FMS) der Bundesfinanzverwaltung stehen die Muster als ausfüllbare Vorlagen online unter https://www.formulare-bfinv.de zur Verfügung. Am einfachsten auffindbar sind sie über die Suchfunktion unter dem Suchbegriff „Zuwendungsbestätigung“.

Personalfragebogen

Sofern eine Gemeinnützige Körperschaft als Anstellungsträger fungiert, also Angestellte in Arbeitsverhältnissen beschäftigt, müssen bei Neueinstellungen immer bestimmte Daten von den neuen Angestellten erhoben werden, die bei der Einrichtung im Gehaltsabrechnungsprogramm abgefragt werden. Der Anstellungsträger sollte sich die
Angaben durch Unterschrift bestätigen lassen.

Der nachfolgend zur Verfügung gestellte Personalfragebogen soll alle Angaben abfragen, die in jeder möglichen Form eines Anstellungsverhältnisses erforderlich sein könnten. Es sind daher nicht zwingend alle Angaben zu machen, je nachdem, um welche Art von Anstellungsverhältnis es sich handelt.
Für die korrekte Beurteilung der Art des Anstellungsverhältnisses bedarf es weitergehender Information bzw. einschlägiger Kenntnisse. Wenden Sie sich ggf. an einen Steuerberater oder eine andere fachkundige Person.

Folgende Unterlagen müssen an die Personalabteilung eingereicht werden:

Arbeitsvertrag, Sozialversicherungsausweis und Bescheinigung über Lohnsteuermerkmale (ggf. beim Finanzamt des Arbeitnehmers zu beantragen). Bei Kindern, die nicht auf der Lohnsteuerkarte eingetragen sind, Kopie der Geburtsurkunde eines Kindes. Ggf. Verträge zur Altersvorsorge aus Gehaltsumwandlung etc.

Bei Praktikum im Rahmen eines Studiums zusätzlich: ggf. Vertrag zwischen Anstellungsträger und Hochschule, aktueller Studentenausweis.
Info Personalfragebogen bei Neueinstellung_0