SÜDWIND-Stiftung engagiert sich für wirtschaftliche, soziale und ökologische Gerechtigkeit weltweit

Die SÜDWIND-Stiftung engagiert sich gemeinsam mit dem SÜDWIND e.V. – Institut für Ökonomie und Ökumene – für wirtschaftliche, soziale und ökologische Gerechtigkeit weltweit.

Die SÜDWIND-Stiftung für internationale soziale und wirtschaftliche Gerechtigkeit, die seit dem Jahr 2007 besteht, hat die Aufgabe, den Verein SÜDWIND finanziell zu unterstützen, ist unselbstständig und wird von SÜDWIND e.V. treuhänderisch verwaltet. Der Zweck der SÜDWIND-Stiftung ist mit dem von SÜDWIND e.V. identisch. SÜDWIND tritt seit der Gründung im Jahr 1991 dafür ein, wirtschaftliche, soziale und ökologische Gerechtigkeit weltweit durchzusetzen.

SÜDWIND deckt ungerechte Strukturen auf, macht diese öffentlich, bietet Handlungsalternativen und will so zu Veränderungen beitragen. Vor allem in Entwicklungsländern leiden viele Menschen unter den Auswirkungen des globalen Wirtschaftssystems. Es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen dem Reichtum einiger weniger und der Armut vieler Menschen. Hierfür sind ungerechte wirtschaftliche und politische Strukturen verantwortlich. SÜDWIND weist immer wieder nach, dass insbesondere die Politik und die Wirtschaft, aber auch Verbraucherinnen und Verbraucher, eine Mitverantwortung für diese Missstände haben.

Kontakt

Institut für Ökonomie und Ökumene
Martina Schaub
schaub @ suedwind-institut.de
Lindenstr. 58-60
D-53721 Siegburg
Telefon: +49 (0)2241-26 609 0
Telefax: +49 (0)2241-26 609 22
Web: http://www.suedwind-institut.de/suedwind/stiftung/

Heinrich-Böll-Stiftung

Die Heinrich-Böll-Stiftung versteht sich als Teil der „grünen“ politischen Grundströmung. Ihre Grundwerte sind .Ökologie und Nachhaltigkeit, Demokratie und Menschenrechte, Selbstbestimmung und Gerechtigkeit

Gefördert werden Stipendien. Zudem sind bei einzelnen Landesstiftungen Kooperationsveranstaltungen möglich. Darüber hinaus betreibt die Stiftung weltweit Büros, mit denen Kontakt aufgenommen werden kann.

Kontakt
Heinrich-Böll-Stiftung e.V.
Schumannstr. 8
10117 Berlin
Telefon: 030/28534-0
Fax: 030/28534-109
E-Mail: info@boell.de
Internet: www.boell.de

Hans-Böckler-Stiftung

Mit dem Solidaritätsfonds unterstützt die Hans-Böckler-Stiftung nationale und internationale Solidaritätsarbeit. Bei Auslandsprojekten werden vorrangig die Bereiche Bildung, Gesundheit, Förderung demokratischer Strukturen und Gewerkschaftsarbeit unterstützt. In Deutschland werden vornehmlich Projekte aus den Bereichen Antirassismus und Antifaschismus sowie Projekte zum Thema Antisemitismus und Auseinandersetzungen mit aktuellem gesellschaftspolitischen Bezug unterstützt.

Kontakt
Hans-Böckler-Stiftung
Hans-Böckler-Str. 39
40476 Düsseldorf
Telefon: 0211/7778-0
Fax: 0211/7778-120
E-Mail: zentrale@boeckler.de
Internet: www.boeckler.de

Friedrich-Ebert-Stiftung

Über Projekte in mehr als 100 Ländern begleitet die Friedrich-Ebert-Stiftung aktiv den Aufbau und die Konsolidierung zivilgesellschaftlicher und staatlicher Strukturen zur Förderung von Demokratie und sozialer Gerechtigkeit, starker und freier Gewerkschaften sowie das Eintreten für Menschenrechte und die Gleichstellung der Geschlechter.
Die Förderung erfolgt durch Kooperation z.B. bei Veranstaltungen in Deutschland. Außerdem fördert die Stiftung verschiedene entwicklungspolitische Themen und Projekte und verfügt über vielfältige Informationen und Materialen zur Internationalen Entwicklungszusammenarbeit.

Kontakt
Friedrich-Ebert-Stiftung
Bonner Haus
Godesberger Allee 149
53175 Bonn
Telefon: 0228/ 883-0
Internet: www.fes.de