Engagement Global setzt Programm zur Förderung entwicklungspolitischer Qualifizierungsmaßnahmen (PFQ) fort

 

Das Programm zur Förderung entwicklungspolitischer Qualifizierungsmaßnahmen (PFQ) unterstützt finanziell Nichtregierungsorganisationen, die ihre entwicklungspolitische Fachexpertise an andere entwicklungspolitische Akteure weitergeben.
PFQ fördert Nichtregierungsorganisationen in ihren fachlichen und methodischen Kompetenzen.
Bonn, 5. Januar 2018. Das Programm zur Förderung entwicklungspolitischer Qualifizierungsmaßnahmen, kurz PFQ, wird fortgesetzt. PFQ fördert Qualifizierungsmaßnahmen von Nichtregierungsorganisationen (NRO) in Deutschland, die ihre in der Praxis erworbene entwicklungspolitische Fachexpertise an andere entwicklungspolitische Akteure der deutschen Zivilgesellschaft weitergeben. Hierzu zählen zum einen Qualifizierungen zu sektoralen Schwerpunkten der deutschen und internationalen Entwicklungspolitik, zum anderen methodische Qualifizierungen mit klarem entwicklungspolitischen Bezug.

Mit diesem Förderangebot setzt Engagement Global gGmbH – Service für Entwicklungsinitiativen im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ein Programm fort, das 2014 gestartet wurde. Die Laufzeit ist zunächst bis Ende 2020 befristet.

Zielsetzung

Die Vermittlung von fachlichen oder methodischen Kompetenzen soll dazu beitragen, die Handlungsmöglichkeiten der qualifizierten Akteure zu erweitern und die Qualität ihrer entwicklungspolitischen Projekte im In- und Ausland zu verbessern. Die Erweiterung fachlicher und methodischer Kompetenzen erleichtert es den NRO, an den maßgeblichen internationalen fachlichen Diskussionen teilzunehmen.

Fördervoraussetzungen

Fördermittel können gemeinnützige Organisationen mit entwicklungspolitischer Zielsetzung und Sitz in Deutschland beantragen. Die Organisationen müssen die erforderliche fachliche Qualifikation sowie den Bedarf an dem Qualifizierungsangebot nachweisen.

Zu den förderfähigen Formaten gehören zum einen klassische Schulungs- und Fortbildungsangebote in Form von ein- oder mehrtägigen Seminaren sowie Seminarreihen mit einer Dauer von insgesamt maximal 10 Tagen. Zum anderen kann die Bereitstellung von E-Learning-Plattformen gefördert werden. Förderfähig ist des Weiteren eine Kombination aus E-Learning und Präsenzseminaren.

Hauptzielgruppe der geförderten Qualifizierungsmaßnahmen sind Mitarbeitende entwicklungspolitischer NRO in Deutschland. An geförderten Veranstaltungen müssen mindestens 15 Personen teilnehmen.

Fristen

Anträge müssen mindestens sechs Wochen vor Projektbeginn eingereicht werden. Projektanträge können für ein oder zwei Haushaltsjahre und laufend gestellt werden. Geprüft werden die Anträge in der Reihenfolge ihres Eingangs („Windhundverfahren“).

Mehr Informationen zum Verfahren und die nötigen Formulare finden Sie unter https://www.engagement-global.de/pfq-programm.html.

Das Antragsformular ist digital und postalisch einzureichen.

Fachliche Ansprechpersonen

Daniel Stollberg, daniel.stollberg@engagement-global.de, Telefon: +49 228 20717-337
Benedikt Nerger, benedikt.nerger@engagement-global.de, Telefon: +49 228-20717-189
Diana Bilz, diana.bilz@engagement-global.de, Telefon: +49 228-20717-116

Weitere Informationen zu PFQ

Neues BMZ-Förderprogramm für entwicklungspolitische Qualifizierung (PFQ)

Nichtregierungsorganisationen können zukünftig leichter ihre Erfahrungen und entwicklungspolitischen Fachkenntnisse weitergeben: Über das neue „Programm zur Förderung entwicklungspolitischer Qualifizierungsmaßnahmen“ (PFQ) können sie Gelder beantragen, um Qualifizierungsmaßnahmen für andere NRO oder sonstige Interessierte durchzuführen. Das Programm wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanziert und von Engagement Global gGmbH – Service für Entwicklungsinitiativen (EG) durchgeführt.

Gefördert werden ein- oder mehrtägige Seminare sowie Seminarreihen, die der entwicklungspolitischen Qualifizierung dienen. Dabei kann es sowohl um methodische wie inhaltliche Aspekte gehen. Inhaltlich sollten sich die Qualifizierungsmaßnahmen an folgenden Themen orientieren: Armutsminderung, Gleichberechtigung der Geschlechter, partizipative Entwicklung und gute Regierungsführung, Umwelt-und Ressourcenschutz, Krisenprävention, ländliche Entwicklung, programmbasierte Ansätze und Handelsentwicklung. Besonders förderwürdig sind Qualifizierungsangebote, die sich aus aktuellen nationalen und internationalen entwicklungspolitischen Prozessen ergeben. Weitere Informationen zum Programm sowie die Formulare zur Antragstellung finden sich auf der Homepage von Engagement Global gGmbH.

In Deutschland arbeiten zahlreiche entwicklungspolitisch aktive Nichtregierungsorganisationen. Ohne ihr Engagement wäre die Umsetzung vieler entwicklungspolitischer Maßnahmen kaum möglich. Sie stehen in ständigem Austausch mit ihren Partnern im Ausland und treiben die fachlichen Diskussionen voran. Zum Teil haben sie über viele Jahre hinweg wertvolle Kenntnisse und Erfahrung in der erfolgreichen Durchführung von Projekten im In- und Ausland gesammelt. Von diesem Know-how sollen zukünftig andere NRO und sonstige Aktive in der Entwicklungszusammenarbeit wie etwa Kommunen profitieren. Das Programm greift damit eine Anregung zivilgesellschaftlicher Organisationen auf.

Mehr dazu unter http://www.engagement-global.de/pfq-programm.html.