Stifterverband fördert Changemaker Region Kiel

Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft hat im Wettbewerb „Campus & Gemeinwesen“ das Projekt Changemaker Region Kiel ausgezeichnet. Mit Projekten beworben hatten sich 73 Universitäten und Hochschulen. Sechs Vorhaben wurden ausgezeichnet.

Changemaker Region Kiel

Das Projekt Changemaker Region Kiel führt die drei Kieler Hochschulen und eine Vielzahl von (zivil)gesellschaftlichen Akteuren zusammen, um Studierende, BürgerInnen und SchülerInnen dabei zu unterstützen, Changemaker für eine nachhaltige Entwicklung der Region zu werden. Die Region Kiel soll zur ersten Changemaker Region Deutschlands werden. Studierende, BürgerInnen und SchülerInnen in der Region Kiel sollen dabei unterstützt werden, als Changemaker gesellschaftliche Herausforderungen eigenständig und unternehmerisch zu lösen. Dazu bietet das Projekt ein vielfältiges Lernprogramm zur Planung und Durchführung von Changeprojekten an, führt den yooweedoo Ideenwettbewerb durch und unterstützt die Durchführung von Changeprojekten.

Nachdem yooweedoo in den vergangenen Jahren nur Studierende fördern konnte, führt das Projekt Changemaker Region Kiel nun die drei Kieler Hochschulen und eine Vielzahl von gesellschaftlichen Akteuren zusammen, um alle Bürger*innen der Region Kiel dabei zu unterstützen, Changemaker für eine nachhaltige Entwicklung ihrer Region zu werden. Die Region Kiel soll zur ersten Changemaker Region Deutschlands werden. Studierende, Bürger*innen und Schüler*innen in der Region Kiel sollen dabei unterstützt werden, als Changemaker gesellschaftliche Herausforderungen eigenständig und unternehmerisch zu lösen. Dazu wird das Projekt ein vielfältiges Lernprogramm zur Planung und Durchführung von Changeprojekten anbieten, den yooweedoo Ideenwettbewerb durchführen und die Durchführung von Changeprojekten unterstützen. Das Vorhaben wird koordiniert vom yooweedoo-Team an der School of Sustainability der Universität Kiel.
Infos: http://yooweedoo.org/changemaker-region-kiel

Der Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein Torsten Albig hat die Schirmherrschaft für die Changemaker Region Kiel übernommen. Das Vorhaben wurde als Pilotprojekt in die Landesentwicklungsstrategie 2030 aufgenommen.

Kontakt
Prof. Dr. Christoph Corves
Kiel School of Sustainability
corves@geographie.uni-kiel.de

Relaunch: Der neue Wegweiser Bürgergesellschaft der Stiftung Mitarbeit

Frische Optik, neue Struktur, überarbeitete Inhalte: Ab sofort erscheint der Wegweiser Bürgergesellschaft in einem rundum erneuerten Gewand. Die inhaltliche Ausrichtung des Portals bleibt dabei unverändert: der Wegweiser Bürgergesellschaft bietet seinen Nutzerinnen und Nutzern verlässliche Informationen zu Demokratie, Engagement und Beteiligung.

Seit November 2001 steht das Internetportal Wegweiser Bürgergesellschaft im Internet. Seitdem präsentiert er seinen Nutzerinnen und Nutzern Informationen zu Demokratie, Engagement und Beteiligung.

Grundsätzlich ändert sich mit der Neugestaltung nichts an der bewährten Ausrichtung des Portals: auch der neue Wegweiser Bürgergesellschaft versteht sich als ein Wegweiser in und für die Bürgergesellschaft. Er hat das Ziel, (engagierte) Bürgerinnen und Bürger im Themenfeld zu informieren und zu qualifizieren sowie demokratie-, engagement- und beteiligungspolitisches Know-How weiterzugeben. Der Charakter des Wegweisers Bürgergesellschaft als offenes, praxis- und handlungsorientiertes Informationsportal bleibt auch nach dem Relaunch erhalten.

Mitgestalten, Mitentscheiden, Mitteilen: Durch die neue dreiteilige Struktur sollen die inhaltlichen Kernbereiche und Säulen der Seite gestärkt werden. Der Bereich »Mitgestalten« versammelt alle Informationen zu Engagement & Ehrenamt, der Bereich »Mitentscheiden« widmet sich Partizipation & Politik. Im Bereich »Mitteilen« finden sich die tagesaktuellen Datenbanken, Meldungen aus der Bürgergesellschaft sowie der eNewsletter und sein (Autor/innen-)Archiv.

Der Wegweiser Bürgergesellschaft ist ein Projekt der Stiftung Mitarbeit. Die Stiftung Mitarbeit hat sich die Demokratieentwicklung von unten zur Aufgabe gemacht. Ziel der Arbeit ist es, Engagement und Beteiligung in unserer Gesellschaft umfassend zu ermöglichen und dazu beizutragen, eine alltagstaugliche Beteiligungskultur in allen gesellschaftlichen Bereichen zu etablieren.